“Dem internationalen Charakter blieb der Verein seit seiner Gründung treu: bis zur 48er Revolution unterhielt der CABV (Communistischen Arbeiter-Bildungs-Vereins) enge Beziehungen zur SDF (44); er nahm auch Kontakte zu den emigrierten Polen, Italienern usw, und zu Chartisten-führern auf, was in Herbst 1844 zur Gründung der Gesellschaft der Democratic Friends of all Nations führte und ein Jahr später, nachdem Engels die Leiter des CABV u.a. mit dem linken Chartistenflügel, vor allem mit Julian Harney und Ernest Jones, in Verbindung gesetzt hatte, zur Gründung der Fraternal Democrats (45). Im Jahre 1846 wurde der CABV – die eigentliche Organisation des Bundes der Gerechten (später Bund der Kommunisten) – der Londoner (46) Partner des in Brüssel von Marx, Engels und Philippe Gigot ins Leben gerufenen Kommunistischen Korrespondenz Komitees (47). Dies führte u.a. zur Bildung des Bundes der Kommunisten, dessen 1. und 2. Kongreß im Juni und Dezember 1847 im Lokal des CABV stattfanden (48). Im September 1847 ließ der CABV die ‘Kommunistiche Zeitschrift’, das neugegründete Organ des Bundes der Kommunisten, drucken und am 29. Februar 1848 wurde im Verein “beschlossen, das Geld für die Druckkosten des Manifestes aus der Gesellschaftskasse” vorzuschießen (49). Die Mitglieder des CABV nahmen teil an den revolutionären Ereignissen auf dem Kontinent und viele von ihnen mußten 1849/1850 nach der Niederlage der Revolution wieder in London Asyl suchen. Die Mitte September 1850 eingetretene Spaltung des Bundes der Kommunisten in zwei Fraktionen (Willich-Schapper auf der einen, Marx-Engels auf der anderen Seite) führte zu einer vorübergehenden Krise im CABV, weil die Gruppe um Marx aus dem Verein austrat (50). In den späten 50er Jahren beteiligte sich der CABV an der International Association (1855-1859) und schloß sich im Januar 1865 der neugegründeten Internationalen Arbeiter-Association an (51). Damals wurden Marx und seine Londoner Freunde wieder Mitglieder des CABV (52), der nach wie vor ein verschärften Reaktion Ende der 70er Jahre und dem Inkrafttreten des Sozialistengesetzes 1878 gewann der CABV eine der Vormärz-situation vergleichbare Stellung in der deutschen Arbeiterbewegung (53)” [introduzione, Einleitung in: Jacques Grandjonc Karl-Ludwig König, Marie-Ange Roy-Jacquemart, a cura, ‘Statuten des “Communistischen Arbeiter-Bildungs-Vereins”, London 1840-1914’, Trier, 1979]

Chiudi il menu